Vorgestellt: zwerkstatt

0

Den Anfang bei „Vorgestellt“ macht ein kleines Miniunternehmen aus Wien, das viel Wert auf ökologisch, fair und vor allem einzigartig hergestellte Produkte legt. Lassen wir am besten einen der Köpfe hinter zwerkstatt selbst zum Wort kommen.

 

Stell dich und Zwerkstatt doch kurz einmal vor

Mein Name ist Bernd, ich wohne und arbeite in Wien und habe nach einigen Jobs bei Film bzw. Fernsehen und Werbeargenturen beschlossen, Kunst zu studieren um später selbstständig zu arbeiten. Jetzt habe ich mit „zwerkstatt“ ein kleines T-Shirtlabel gegründet und will von meinen Ideen leben.

 

Wie bist du auf die Idee und den Namen Zwerkstatt gekommen?

Zwerkstatt ist für mich die kleine Werkstatt. Mein Arbeitsbereich an dem mir Ideen kommen. Mein Weg und meine Selbstständigkeit. Baut kleine geile Firmen auf!

 

Was unterscheidet dich von anderen aus der Branche?

Das ist eine schwierige Frage, weil ich überhaupt nicht aus der Branche komme. Meine Textilien sind alle FAIR & ökologisch sinnvoll produziert. Ein Anspruch der natürlich etwas mehr kostet, aber eine Prinzipsache ist, wenn man ein kleines Unternehmen aufbaut und sich über große Konzerne wundert und ärgert, da auf dem Weg zur Gewinnmaximierung viel Menschlichkeit verloren geht. Leider. Mein Weg ist anders und ich glaub daran. Ich habe auch noch bei keinem Label T-Shirts gesehen wie etwa diese: Baschloch, Weltfritten, Brainbow, Caipiranha, Unterbewurstsein oder Dorschloch. Von meinen T-Shirts gibts immer nur eine limitierte Auflage von 50 Stück.

 

Was hat es mit antiwitz.at auf sich und wie steht die Seite mit Zwerkstatt in Verbindung?

Angefangen hat es mit ca. 20 Ideen die den Weg vom Kopf aufs Papier geschafft haben. Dann war zufällig die Seite antiwitz.at frei und seit diesem Tag (03.Dezember 2012 -> Weltantiwitztag) lebt für mich der Antiwitz (mit der Ameise im Logo ein eigener Antiwitz für sich). Die Sprache ist unerschöpflich aus meiner Perspektive und somit ergeben sich jeden Tag neue Wortspiele. Jede Woche findet sich ein neuer auf meiner Website. Einige von diesen Wortwitzen finden den Weg auf T-Shirt und kommen somit zu meinem Label zwerkstatt.

 

Was war bisher dein größter Erfolg?

Ich bin mein eigener Vorgesetzter. Ich bin nicht streng und ziemlich lustig. Eine guter Chef.

 

Was planst du noch für die Zukunft?

Ich würde gerne einen richtig coolen Fußballgolfplatz bauen und hätte gerne einen Antiwitz-Eintrag im Guiness Buch der Rekorde.
Danke für dieses kurze Interview

In dem kleinen Interview verrät Bernd eigentlich alle besonderen Merkmale seines kleinen Labels:

  • Unkonventionell
  • Klein aber fein
  • Fair & Bio
  • Einzigartig

Wer jetzt Interesse an solchen T-Shirts hat, kann sich selbst einmal bei zwerkstatt umsehen.

Kategorien:Fashion

Blogger, Baujahr 92 und Betreiber von Knizz mit Stil. Des Weiteren auch noch auf diversen anderen Plattformen zu finden.